Midface Lift: die Faltenbehandlung gegen Hängewangen

Alles auf einen Blick

Die Behandlungsdauer beträgt etwa 20 Minuten.

Da es nur eine Einstichstelle für alle verwendeten Fäden pro Seite gibt, wird eine kleine Hautstelle im Bereich des Jochbeinbogen lokalanästhesiert, sodass die weitere Behandlung nicht schmerzhaft ist. Man kann lediglich ein leichtes Ziehen während und einige Stunden nach der Behandlung spüren- welches ja auch erwünscht ist, da unser Ziel ja auch eine Straffung des Gewebes sein soll
.

Es wird empfohlen zwei Tage auf Sauna, Dampfbad und Sport zu verzichten. Gegenzug sollte man auch vermeiden
.

Ausfallzeiten gibt es bei dieser Behandlung keine. Patientinnen mit längeren Haaren rate ich die Haare offen zu tragen um das Minipflaster vor den Schläfen zu verbergen.

Man kann sich über das Ergebnis sofort freuen- die Wangenregion wird ca. 1.5 cm nach hinten gezogen und bleibt fixiert, da die Fäden unter der Haut kleine Häkchen besitzen und dadurch im Gewebe stabilisiert werden.

Der verjüngende Effekt bleibt ca. 1- 1,5 Jahre bestehen.

Gegen hängende Wangen: Midface- Lifting

Was bedeutet Midface-Lifting ohne OP oder Mini-Lifting?


Das Midface- Lifting durch Fadenlifting, auch als Mini-Lift bekannt zählt zu einer der schonendsten und effektivsten Methoden zur Gesichtsverjüngung.

Das in meiner  Ordination angebotene Fadenlifting eignet sich besonders dann, wenn der Wangenbereich an Festigkeit verloren hat und nach vorne fällt, sodass die Linien um den Mund verstärkt ausgeprägt sind und dem Gesicht ein hartes Aussehen verleihen.
Dabei handelt es sich um eine Methode der Mittelgesichtsstraffung ohne Skalpell, wobei im Wangenbereich je 2- 4 Fäden unter die Haut eingezogen werden.
Die Einstichstelle wird betäubt, sodass der gesamte Prozess so gut wie nicht spürbar ist.

Das Tolle daran ist, dass das Ergebnis sofort sichtbar ist!

Die Methode gibt es bereits seit einigen Jahrzehnten, wobei sich die Materialien wesentlich geändert haben.

Midface- Lifting gegen Hängebäckchen

Wie funktioniert das Fadenlifting im Wangenbereich?


Nach ausführlicher Beratung lege ich einen großen Wert auf ein natürliches Aussehen, die Behandlung erfolgt individuell und die Ziele werden auf den jeweiligen Patienten angepasst.
Unter Lokalanästhesie (je eine Spritze im Bereich der Eintrittsstelle des Fadens) wird der Faden schmerzfrei eingesetzt und so wird das erschlaffe Gewebe fixiert. Beim Abbau der Faden kommt es durch die eigene Kollagenbildung zu einer zusätzlichen Festigung der Wangen.

Da die Lokalanästhesie- Injektion unmittelbar vor der Behandlung stattfindet, liegt der Vorteil des Midface- Liftings daran, dass der Patient gleich in 20 Min schmerzfrei mit der Behandlung fertig ist.

Direkt im Anschluss wird das behandelte Areal gekühlt, der Patient ist sofort einsatzbereit und hat in der Regel keinerlei Ausfallzeiten.
Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, empfehle ich das Tragen einer Kompressionsmaske für die ersten 2-3 Nächte, um die Haut optimal in der gewünschten Position zu fixieren- in meiner Ordination erhältlich!

Expertin für ästhetische Medizin in Wien Dr. Barbara Franz

Midface- Lifting

Woraus besteht so ein Faden?


Früher bestand der Faden aus Gold- die sog. Goldfäden, heute verwenden wir natürliche und auflösbare Materialien wie Polydioxanone bzw. Polymilchsäure.
Der Vorteil dieser Fäden liegt darin, dass sie sich nach einiger Zeit (im Laufe von ca. 10 Monaten) vollständig auflösen.
Am Ort des ursprünglichen Fadens entstehen als Reaktion neue Kollagenfasern- mit dem Ergebnis einer zusätzlichen körpereigenen Straffung ganz von selbst!

Um die Wangenpartie optimal zu straffen gibt es keine besseren Ergebnisse!

Ergänzend ist aber in den meisten Fällen eine Unterspritzung der Naseolabialfalte mit Hyluronsöure zu empfehlen.

Vorteile für Sie als Patient

Wichtige FAQ’s zu Midface- Lifting

Abgesehen von den wesentlich höheren Kosten eines operativen Facelifts stehen die Nebenwirkungen einer OP mit Narkose, Krankenhausaufenthalten, Ausfallzeiten in keinem Verhältnis zum völlig unkomplizierten Fadenlift.

Abgesehen von einer leichten Rötung im Einstichbereich ist diese Behandlung so gut wie nebenwirkungsfrei.

Ein leichtes “Ziehen” für 1-2 Tage nach dem Eingriff, sowie mitunter eine leichte Schwellung oder Hämatome können im behandelten Bereich auftreten, welche aber innerhalb von ein paar Tagen vollständig verschwinden.

Da der Zug nur 0.5 cm ausmacht, sieht das Ergebnis sehr natürlich aus.

Es ist sehr wichtig, dass man vor und nach einem Midface- Lifting mittels Fadenlifting Gegenzug meidet.

Eine generelle Empfehlung für den richtigen Zeitpunkt für die Durchführung eines Midface- Lifts kann man nicht geben. Ein Face Lift sollte aber nicht vor 30 Jahren in Frage kommen.

Sie haben noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

Spezialistin für Ästhetik in Wien Dr. Barbara Franz

Für sämtliche Anliegen oder Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Terminvereinbarung & Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren!

  • Richtiger Sonnenschutz- Hautarzt Dr. Barbara Franz Wien

Hautalterung durch Sonne und Sonnenschäden

Hautalterung durch Sonne und Sonnenschäden – Tipps und Tricks für einen richtigen Sonnenschutz von Hautarzt Dr. Barbara Franz aus Wien Die größte Gefahr in der Sonne ist selbstverständlich der Hautkrebs und da vor allem [...]

  • weisser Hautkrebs Behandlung Wien- hautarzt Dr. Barbara Franz Wien

Angst vor weißem Hautkrebs

Angst vor weißem Hautkrebs Der weiße Hautkrebs (medizinisch Basaliom) ist ein halb-bösartiger Tumor. Das heißt, er ist grundsätzlich bösartig, verbreitet sich aber meistens nicht über Metastasen im ganzenKörperwie zum Beispiel das Melanom. Für die Entstehung spielt intensive Sonnenbestrahlung eine [...]

  • Tipps gegen Hautalterung: Anti- Aging Behandlung mit dem dem Darmapen Wien Dr. Barbara Franz

Hautalterung und was Sie dagegen machen können

Hautalterung und was Sie dagegen machen können- Tipps von Hautarzt Dr. Barbara Franz aus Wien Im Laufe des Lebens- wir wissen es alle nur zu gut- verändert sich unsere Haut. Leider nicht immer [...]