NARBENBEHANDLUNG

Mit Hilfe des fraktionierten CO2-Laser

Alles auf einen Blick

Die Behandlungszeit der innovativen Laserbehandlung beträgt in etwa 5-20 Minuten.

20 Minuten vor der Behandlung 
wird eine lokalanästhesierende Creme aufgetragen

Nach der Behandlung ist es notwendig, sich für eine 1 Woche 2 Mal am Tag mit einer Wundsalbe einzucremen.

Nach der Behandlung können Sie ca. 3 bis 7 Tage mit Rötungen und leichten Schwellungen rechnen. Dazu kommt ein gewisses Wärme- und Spannungsgefühl, welches an einen Sonnenbrand erinnert. Über den gelaserten Hautpunkten bilden sich an den folgenden Tagen kleine Krusten, die nach und nach abgestoßen werden. Diese lassen sich aber mit Make-Up problemlos abdecken.

Innerhalb weniger Tage bildet sich neue, weichere Haut, deren Teint gleichmäßiger als zuvor aussieht. In den nächsten 6 bis 9 Monaten wird sich Ihr Hautbild immer weiter verbessern, da das alte Kollagen durch neues ersetzt wird. 

Das Ergebnis einer Laserbehandlung zur Hautstraffung kann etwa 1-2 Jahre erhalten bleiben.

In meiner Praxis bin ich durch jahrelange und aktuelle Zusammenarbeit mit Narbenambulanz der Charité in Berlin auf neuste Methoden jeglicher Narben spezialisiert.

Gezielte Hautkorrektur – Noch „aktive“ Narben benötigen eine individuelle Therapie

Vernarbungen, die zwar flach, aber als dunkle Flecken, vor allem im Gesicht und nach Akne auftreten, werden von mir sorgfältig mit dem fraktionierten CO2-Laser und konzentrierten bleichenden Peelings behandelt. Als Begleittherapie erhalten Sie für die Behandlung zu Hause eine auf Ihre Haut abgestimmte Bleichcreme.

Durch diese Therapiekombination kann schon nach 2-3 Behandlungen ein Ergebnis zu sehen sein!

Die frühe Behandlung unterstützt den Erfolg

Bei hypertrophen Narben (wulstformig) oder Keloiden (über die ursprünglichen Wundränder hinaus; oft rot, dick, entzündlich, manchmal auch juckend, weil Nervenfasern an der Entzündung beteiligt sind) sollte die Narbenbehandlung möglichst früh erfolgen.

Vorteile des CO2-Lasers

Anwendungsbereiche des CO2-Lasers

Wichtige FAQ’s zur Hautstraffung mittels Laser

Ein Laserlifting kann mit beginnender Elastose (erste Alterung der Haut durch kleinste Fältchenbildung) eingesetzt werden.

Der fraktionierte CO2- Laser führt auch in tieferen Hautschichten zu einer Umstrukturierung und Festigung der Schichten, was zu einer insgesamt dickeren, jugendlichen und strafferen Haut führt.

Direkt nach dem Laserlifting kommt es zu einer Rötung, vergleichbar mit einem Sonnenbrand, die aber durch Auftragen der Post-Laser-Cream deutlich vermindert wird. Eventuell kann es auch zu einer leichten Schwellung im Augenbereich kommen, da hier die Haut besonders zart ist.

Bei unsachgemäßer Behandlung kann es zu Narbenbildung kommen. Deshalb ist es wichtig, die Behandlung bei einer laserzertifizierten Praxis durchführen zu lassen.