Nasenkorrektur ohne OP mit Hyaluronsäure

Nasenkorrektur bei Höckernase ohne OP in Wien bei Dr. Barbara Franz

Alles auf einen Blick

Die Nasenkorrektur mit Hyaluronsäure wird einen Zeitraum von 30 Minuten nicht überschreiten. Möglicherweise muss die Korrektur auf 2 Teilbehandlungen erfolgen.

Da die Behandlung der Höckernase so gut wie kaum schmerzhaft ist, ist eine Anästhesie in der Regel nicht notwendig. 

Die Behandlung selber dauert nur wenige Minuten, es erfordert aber eine große Expertise, das Hyaluron genau an die richtige Stelle des Nasenrückens zu platzieren, um aus der Höckernase ein optisch zarteres Nasenkontur zu machen.

Gute Behandlungsergebnisse lassen sich auch bei leicht schiefer Nase oder “abgesunkener” Nasenspitze erzielen.

Nach der Nasenkorrektur mit Hyaluron sollte man für 3 Tage auf die Brille verzichten. Zusätzlich sollte man jeglichen Druck auf die Nase vermeiden, da die gelförmige Substanz 1- 2 Tage braucht um im Gewebe fixiert zu werden
.

Sie sind sofort nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig. Sie fallen beruflich nicht aus und benötigen auch keine weiteren Erholungszeiten.

Das Ergebnis ist unmittelbar im Anschluß der Behandlung sichtbar- durch Fotodokumentation wird der Vorher- Nachher- Verlauf dem Patienten aufgezeigt.

Die Korrektur der Nase mit Hyaluron hält für ca. 8-12 Monate an.

Über eine Nasenkorrektur mit Hylauronsäure

Wie funktioniert eine Nasenkorrektur durch Unterspritzung mit Hyaluron?

Die “neue” Nase.
Sie fragen sich: “Machen lassen: Oder nicht?”
Doch! Denn die Ergebnisse sprechen für sich. Leichte Nasenhöcker können begradigt werden. Durch die anatomische Lokalisation zentral im Gesicht trägt eine optisch ansprechende Nase maßgeblich zu einem harmonischen Gesicht bei- hier ist Symmetrie und Größe im Verhältnis zum Rest des Gesichts von großer Bedeutung. Kleine Asymmetrien, Höcker, Schiefnasen oder herabhängende Nasen Spitzen können gut mit dieser Behandlung korrigiert werden- bei größeren Veränderungen sollte allerdings ein Facharzt für HNO aufgesucht werden, da dieser operativ vorgeht. Die Unterspritzung von speziellen Hyaluronsäuren bringen wunderbare Resultate. Schmerzfrei. Und in ganz kurzer Zeit.
Diese Unterspritzung sollte nur von wirklich geübten Dermatologen durchgeführt werden. Denn hier zählt die Erfahrung!

Hyaluronsäure ist das Mittel der Wahl, um Defizite im Bereich der Nase ohne OP, auszugleichen. Besonders geeignet ist diese Behandlungsmethode zur Begradigung des Nasenrückens (hier werden ein vorhandener Nasenhöcker oder Unebenheiten nivelliert). Aber auch Vertiefungen am Nasenrücken sind gut mit Hyaluron-Filler auffüllbar. Nasenspitzen können wieder angehoben werden und breite Nasen optisch verschmälert werden, indem der Nasenrücken durch eine schlanke Erhöhung neu definiert und verfeinert wird (besonders asiatische & afrikanische Nasen profitieren von dieser besonderen Technik).

Nach einer eingehenden Untersuchung werden Sie von mir genau über die Schritte der Korrektur der Höckernase informiert, denn nicht jede Nase ist für eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure geeignet.

Kleiner Eingriff, große Wirkung

Nasenunterspritzung: für ein harmonisches, schönes Ergebnis, aber keine kleinere Nase

Durch die Unterspritzung und die Neumodellierung der Nase im Bereich des Nasenrückens, eines Höckers oder der Nasenspitze erhalten Sie eine sofortige Veränderung und eine harmonische Nase. Die neu modellierte Nase kann allerdings optisch kleiner, symmetrischer oder ästhetisch ansprechender wirken.

Dieses Ergebnis ist sofort nach der Behandlung sichtbar.

Die Behandlung mit Hyaluronsäure ist lediglich eine ästhetische Korrektur, um der Nase wieder zu einer Symmetrie zu verhelfen oder einen Höcker zart zu begradigen- auch eine abgesunkene Nasenspitze kann mittels Hyaluronsäure-Unterspritzung wieder angehoben werden, sodass die Nase insgesamt weicher im Erscheinungsbild wirkt- und das, ohne die ursprüngliche Form zu sehr zu verändern!

Eine funktionelle Störung oder deutliche Deformation der Nase sollte allerdings vom HNO-Spezialisten abgeklärt werden, hier ist meist ein operativer Ansatz notwendig.

Weiters kann durch eine ergänzende Mini-Botoxbehandlung die Nasenspitze ebenso angehoben werden, um der Nase einen „stupsigeren“ Eindruck zu verleihen, auch kann durch Botox eine Verkleinerung der Nasenlöcher bewirkt werden.

Unterspritzungen mit Hyaluron Gel in Wien bei Spezialistin Dr. Barbara Franz

Nasenkorrektur ohne OP

Eine schöne, zarte Nase ist ein wahrer Hingucker

Der Vorteil der Hyaluronsäure- Behandlung liegt in dessen Eigenschaften:

  • Sie ist druckbeständig und kann Wasser speichern- Hyaluronsäure ist ja auch ein wichtiger Bestandteil unseres Bindegewebes!
  • Der Vorgang dauert wenige Minuten und auch sind in der Regel keine Nebenwirkungen zu erwarten- in seltenen Fällen ein kleines Hämatom oder leichter Druckschmerz.
  • Bei der Korrektur der Höckernase kann man nach dem Eingriff direkt seinen gewohnten Tagesablauf fortsetzen und ist absolut gesellschaftsfähig.

Was passiert bei der Behandlung?

Hyaluronsäure– die ein körpereigenes, und somit absolut verträgliches Material darstellt, wird oberhalb und unterhalb des Höckers vorsichtig unter die Haut in Minimengen gespritzt und danach mit Fingerspitzengefühl und leichtem Druck die Nase in die gewünschte Form gebracht.

Vorteile für Sie als Patient
Nasenkorrektur ohne OP in 5 Minuten mit Hyaluronsäure in Wien bei Dermatologin Dr. Barbara FranzNasenkorrektur ohne OP bei Höckernase in Wien bei Hautsachegut- Oridnation für Ästhetische Dermatologie

Wichtige FAQ’s über eine Nasenkorrektur ohne OP

Vor der kurzen Behandlung wird die Nase auf Wunsch und bei Bedarf örtlich betäubt. Dann wird für den gewünschten Korrekturbereich der Nase das Hyaluron-Gel punktgenau unter die Haut injiziert. Die Lokalanästhesie hält nach dem minimal invasiven Eingriff noch ungefähr eine Stunde an.
 Die Behandlung ist somit so gut wie völlig schmerzlos.

Das Auftreten von minimalen Schwellungen und Rötungen über dem mit Hyaluron behandelten Areal der Nase ist wahrscheinlich. Eventuell können auch kleinere Hämatome auf der Nase entstehen, die aber gut kaschierbar sind und nach einem Zeitraum von drei Tagen verschwunden sein werden.

Möglicherweise muss die Korrektur auf 2 Teilbehandlungen erfolgen.
 Der größte Teil des Hyalurons wird in einem Zeitraum von über 12 Monaten abgebaut. Eine Auffrischungsbehandlung sollte spätestens nach circa einem Jahr erfolgen.

Nicht jede Nase ist gleichermaßen für diese Behandlung geeignet, dies kann aber im Zuge der Erstuntersuchung abgeklärt werden und auf Wunsch kann die Behandlung dann auch gleich durchgeführt werden.

Unmittelbar nach der Behandlung ist Hyaluron noch formbar. Daher muß auf das Tragen einer Brille auf einen gewissen Zeitraum unbedingt verzichtet werden. Außerdem ist es empfohlen, auf körperliche Anstrengung zu verzichten, sodaß allfällige leichte Schwellungen oder mögliche Hämatome nicht größer werden.

Bei der Nasenkorrektur bzw. Höckernasen- Behandlung handelt es sich um ein speziell für diesen Bereich der Unterspritzung konzipiertes Hyaluronsäuregel, das widerstandsfähiger sein muß.

Sie haben noch weitere Fragen?

Kontaktieren Sie mich!

Hyaluron aufspritzen in Wien bei Spezialistin Dr. Barbara Franz

Für sämtliche Anliegen oder Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Terminvereinbarung & Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren!

  • Richtiger Sonnenschutz- Hautarzt Dr. Barbara Franz Wien

Hautalterung durch Sonne und Sonnenschäden

Hautalterung durch Sonne und Sonnenschäden – Tipps und Tricks für einen richtigen Sonnenschutz von Hautarzt Dr. Barbara Franz aus Wien Die größte Gefahr in der Sonne ist selbstverständlich der Hautkrebs und da vor allem [...]

  • weisser Hautkrebs Behandlung Wien- hautarzt Dr. Barbara Franz Wien

Angst vor weißem Hautkrebs

Angst vor weißem Hautkrebs Der weiße Hautkrebs (medizinisch Basaliom) ist ein halb-bösartiger Tumor. Das heißt, er ist grundsätzlich bösartig, verbreitet sich aber meistens nicht über Metastasen im ganzenKörperwie zum Beispiel das Melanom. Für die Entstehung spielt intensive Sonnenbestrahlung eine [...]